Interview: Itchy Poopzkid


In den letzten Jahren auf Konzerten oder Festivals gewesen? Wer Nutzer von sozialen Medien oder YouTube sowie Fan der großen Literatur ist oder einfach nur das Radio eingeschaltet hat, konnte Itchy Poopzkid nur schwer entkommen. Die drei Witzbolde Sibbi (Vocals/Gitarre), Panzer (Vocals/ Bass) und Max (Drums) verbrachten das komplette Jahr 2014 mit Songwriting und Studio-Aufnahmen, denn am 10. April 2015 erschien der 6. Streich der Schwaben: Das erfolgreiche 6. Album mit dem einfallsreichen Namen „Six“, welches dann in Deutschland direkt den 5. Platz der deutschen Albumcharts ergatterte. Zusätzlich zum Album veröffentlichten die Drei ein selbstgeschriebenes Buch „How To Survive As A Rockband“ mit zahlreichen witzigen Anekdoten. Aber Itchy Poopzkid kann auch anders. Ende März 2015 erschien ihre Single „Dancing In The Sun“(Link einfügen) wobei es für‘s Video Unterstützung von vielen NGOs, wie Sea Shepherd, Amnesty International, Peta, Ocean Care und Greenpeace gab. Jetzt ist das Traum-Trio fast pausenlos unterwegs, um mit viel Dreistigkeit und noch mehr Charme eine Rockshow abzuliefern, die mit ihren eingängigen Pop-Punk Klängen jede Masse in Bewegung versetzen sollte.
Wir haben die Spinner Sibbi und Panzer getroffen und so einiges erfahren.

 


Wie es nach 14 Jahren Bandgeschichte aussieht, warum Sibbi irgendwie Anwalt ist und mit Florian Silbereisen nackt Fahrrad fahren würde, was es mit Panzer’s Bierkinn auf sich hat, welche Platten die beiden gerade feiern und natürlich so einiges über das neue Burner-Album „Six“: 

 

Erster Tourtag heute, habt ihr Bock?

 

 

Panzer: Wir haben Bock, wir sind ein bisschen krank deswegen haben wir ein bisschen Bedenken, konnten auch nicht so viel proben die Woche, aber gestern haben wir dann noch ein bisschen…

Sibbi: Aber der erste Tourtag ist erfahrungsgemäß immer ein bisschen chaotisch, das heißt ob man da jetzt krank ist oder gesund spielt eigentlich keine Rolle mehr. Aber wir haben tierisch Bock, wirklich.

 

Das freut uns natürlich, ihr spielt jetzt auch schon etwas länger zusammen…

 

Sibbi: Schon seit 14 Jahren…

 

14 Jahre – das ist schon krass. Habt ihr immer noch so viel Bock wie auf den ersten Touren?

 

Panzer: Das werden wir tatsächlich oft gefragt und die Antwort ist, dass es aus irgendeinem Grund tatsächlich nicht langweilig wird auf Tour zu fahren oder Konzerte zu spielen. Wir werden auch oft gefragt „Ihr spielt auch oft die gleichen Songs“ und klar die Songs, die halt alle kennen, die spielen wir öfter, aber das wird irgendwie wie nicht langweilig, weil irgendwie ist es ja trotzdem immer ein anderer Club, ein anderes Publikum, die sind auch immer anders drauf und deswegen ist es immer trotzdem irgendwie spannend… also mir ist noch nicht langweilig geworden. (Zu Sibbi) Wie ist es bei dir?

Sibbi: Och jaaa… (alle lachen) Ich mach das halt fürs Geld. Ja Spaß ist eh überbewertet.
Ne, wir haben echt Bock auch immer noch und freuen uns. Wir haben dieses Jahr am Ende bestimmt 80 – 90 Shows gespielt und jedes Mal wenn wir auf der Bühne stehen ist einfach super geil für uns.

 

Wie schafft ihr es immer so gut drauf zu sein? Vor allem nach 14 Jahren Bandgeschichte und zahlreichen Auftritten…

 

Panzer: Wenn das keinen Spaß machen würde, dann müsste man das einfach an den Nagel hängen finde ich. Ich find das ganz schlimm ne Band anzuschauen, denen man auf der Bühne ansieht, dass sie nicht wirklich Bock haben heute zu spielen, das find ich ganz fürchterlich so. Ich mag das an uns. Wenn ich zu Sibbi rüber guck, dann merk ich der feiert das gerade und Max hinten -wenn er da ist- dann auch, ab und zu geht er ja auch zwischendurch…

Sibbi: Er hat sich mal ausgesperrt in Leipzig, wir haben da n Song alleine gespielt und er ist zum Rauchen rausgegangen, die Tür fiel ins Schloss und dann hat er mit Kletteraktionen ans Backstage Fenster der Vorband, hat er wirklich panisch, hat ers gerade noch zum nächsten Song geschafft und wir habens nicht mal mitbekommen.


Das ist eine nette Anekdote. Da können wir mal zu eurem Buch kommen…

 

Sibbi: Genau da stehts drin…

 

Wie kams denn jetzt, dass ihr ein Buch geschrieben habt und wie war es das mit dem Album zu vereinen, hat das eine das andere irgendwie negativ beeinflusst?

 

Sibbi: Also eigentlich haben wir das ja zusammen rausgebracht, erstmal als Special Edition CD und Buch zusammen, und es hat eher das Album aufgewertet, weil es gibt immer viele Bands die ne Special Edition machen und die machen dann n bedruckten Rucksack rein oder Kopfhörer, wo das Logo drauf ist oder n Poster und wir dachten machen wir mal was Besonderes – schreiben wir doch mal n Buch und da dachten wir ja das ist doch mal eine gute Idee und dass es dann natürlich ein halbes Jahr dauert so n Buch zu schreiben haben wir nicht bedacht, aber wir sind tierisch stolz auf dieses Buch, wirklich! Wir haben jetzt für dieses Jahr für uns zwei geile Veröffentlichungen, gleichwertige Veröffentlichungen, gemacht und das Buch kommt auch super an. Wir waren jetzt kürzlich auf Lesetour und das war auch total lustig. Wir sind total stolz auf dieses Buch.

 

Ihr seid ja eine schon etwas bekanntere Band, wie ist das bei euch, wie viel steckt eine Band eurer Größenordnung nebenbei an Arbeit rein, also neben der Musik oder dem Kreativen?

 

Panzer: Also wir haben ja unsere eigene Plattenfirma, mit dem 3. Album, was wir selber rausgebracht haben, ist natürlich schon sehr viel Arbeit auch neben dem Proben und dem Konzerte spielen, vor allem, weil wenn eine Platte rauskommt hat man halt sehr viel zu tun – klar wir arbeiten mit sehr vielen Leuten zusammen mit Promo-Agenturen aber auch Management und Booking Agenturen- aber das muss halt auch alles koordiniert werden und das ist manchmal, vor allem so kurz bevor ne Platte raus kommt schon n riesen Batzen Arbeit, wo wir dann eigentlich auch nur am Rechner sitzen oder am Telefon und uns überlegen „scheiße wir sind doch eigentlich Musiker, was machen wir eigentlich“, aber im Endeffekt lohnt sichs dann immer wenn dann halt die Platte gut ankommt und die Konzerte cool sind und dann weiß man wofür man das macht.

 

Dann erzählt uns doch mal was über euer neues Album.

 

Panzer: Ist gut geworden.

Sibbi: Ich finds auch wirklich gut, habs letzte Woche nochmal angehört, ich fands gut.

Panzer: Überraschenderweise

Sibbi: Es ist auf jeden Fall in den Top 3 unserer Alben … wahrscheinlich kommt die Ironie in dem geschriebenen Interview gar nicht rüber…

Panzer: lacht herzlich… (lacht herzlich)

Sibbi: In Klammern: meint natürlich, dass es das beste Album ist was die Band jemals rausgebracht hat… (vielleicht ist das ja so…)
Ne, wir sind da natürlich tierisch stolz drauf, es ist natürlich immer so, dass man als Band das aktuelle Album immer total abfeiert, aber wir haben trotzdem glaub ich was sehr homogenes geschaffen. Vom ersten bis zum letzten Song kann mans sich am Stück durchhören ohne dass irgendwie was langweilig wird und haben zum ersten Mal n neuen Produzenten ausprobiert -den Flo Nowak in Berlin- und wir klingen auf diesem Album wie wir eigentlich schon immer klingen wollten und deswegen sind wir da sehr happy drüber.

 

Wie sieht das denn bei euch aus mit dem Songwriting…

 

Sibbi: schlecht…

 

(lacht) Ihr habt ja auch öfter mal die Instrumente gewechselt, man hört dich -Sibbi-beim neuen Album größtenteils raus…

 

Panzer: Also wir haben immer noch 2 Songwriter und Instrumente werden auch immer noch getauscht, wird immer seltener auf der Bühne, aber heute wird’s auch wieder passieren. Für mich ists immer schwierig wenn ich Songs schreib, weil ich nicht so n guter Gitarrist bin und ich schreib dann immer irgendwelche Sachen, die ich selber gar nicht spielen kann und dann komm ich in den Proberaum und muss denen irgendwie klarmachen wie das klingen soll (lacht , weil spielen kann ichs ja nicht so richtig und dann muss ich Sibbi immer so mit dem Mund vormachen, wie die Gitarre klingen soll, das ist immer sehr peinlich aber er kanns halt spielen und dann im besten Fall kommt es dann auf die Platte.

Sibbi: Wir beide schreiben halt Songs und dann am Ende haben wir dann ein Pulk von 50-60 Songs teilweise -also so war es dieses Mal-, wo wir dann 13 auswählen müssen und dann schauen wir halt was gut zusammen passt und was natürlich die stärksten Songs sind und so kommts halt mal vor, dass einer mal mehr Songs auf dem Album hat als der andere und beim nächsten Album ist es dann wieder gleichwertig oder andersrum, also wir schreiben auf jeden Fall zu zweit die Songs.

 

Okay, cool. Und wie zufrieden seid ihr mit eurem Albumtitel „Six“ für das 6. Album?

 

Sibbi: Ich bin sehr zufrieden! Da haben wir echt ein Genie-Streich (lachen) sondergleichen hinbekommen. Das ist natürlich nur wenn man das Album vor sich sieht (Bild einfügen) versteht man das wahrscheinlich. Ähm, aber es ist unser 6. Album es heißt „Six“, die Zahl Six auf dem Album – also es ist eigentlich ein Gesamtkunstwerk-.

Panzer: Also wir haben es auch bewusst ein bisschen simpel gehalten dieses Mal, weil bei unseren früheren Albentiteln, da wars immer so, dass in CD-Kritiken erstmal die erste Hälfte vom ganzen Absatz nur über den Albumtitel, was er bedeuten könnte und was da hinterstecken könnte und das ging uns so auf die Nerven, was die Leute da für einen Scheiß reininterpretiert haben, dass wir dieses Mal gesagt haben: 6. Album das heißt „Six“ und so können sich die Leute auf die Musik konzentrieren.

Sibbi: Was ich jetzt herausgefunden habe, dass die 6 Striche (auf dem Cover), dass eine Band gerade was Neues rausbringt, wo die 6 Striche so, nur andersrum -also der eine Strich- klauen…

Panzer: Und wie heißt die Band?

Sibbi: Weiß ich nicht, ich werde die verklagen.

 

Einzig logische Konsequenz..

 

Sibbi: Absolut, muss man verklagen.

 

Wärst du dann wenn du jetzt nicht Musiker wärst auch …

 

Sibbi: Anwalt!
Panzer: Kläger!
Sibbi: Schläger! (lachen)

 

Und was wärst du Panzer?

 

Panzer: Was ich wär? – Gärtner.

 

Gärtner? Du hast also einen Hang zum grünen Daumen?

 

Panzer: Genau.

Sibbi: Er hat Bonsai Bäume zuhause und ich hab einen Bonsai Baum geschenkt bekommen und das erfüllt mich jetzt nicht so…

Panzer: Ja du bist ja auch Anwalt…

Sibbi: Genau. Und ich wollt ihn jetzt an ihn abgeben und er sagt er hat „keinen Platz“… Jetzt wird er halt bei mir verrotten.

 

Wenn ihr einen Tag mit jemandem das Leben tauschen könntet, wer wäre das?

 

Panzer: Also bei mir wärs auf jeden Fall Max, unser Schlagzeuger. Ich würd wirklich gern mal wissen, was der macht wenn wir nicht dabei sind. Das würd mich wirklich interessieren.

Sibbi: Ich wär gerne mal Panzer einen Tag, einfach um zu wissen, ob ich auf Tour wirklich so n cooler Typ bin.

Panzer: Das ist gut! (lacht)

 

Wir haben jetzt noch ein paar Mini-Fragen, „entweder oder, entscheide dich“- Fragen.

Kopfmensch oder Bauchmensch?

 

Panzer: Bauchmensch!

A: Du? (zu Sibbi)

Sibbi: …Da ich jetzt schon so lange nachdenken muss wahrscheinlich auch.

 

Lieber nur schreien können oder nur flüstern können?

 

Panzer: Dann lieber nur flüstern… Weil Menschen die schreien, sind ja meistens anstrengend.
Sibbi: Ziemlich nervig…

 

Lieber Doppelkinn oder Bierbauch?

 

Panzer: Kann ich auch n Bierkinn?

Sibbi: oder n Doppelbauch…

Panzer: Öh, ich glaub ich würd lieber n Doppelkinn nehmen

Sibbi: Hast aber n Bierbauch…

L: Auf m Doppelkinn kannst du dich schön ablegen

Panzer: ich glaub n Doppelkinn kriegt man nicht so leicht weg wie n Bierbauch, gegen nen Bierbauch kann man ja auch was tun

L: Den kann man sicher auch wegquetschen

Sibbi: N Doppelkinn muss man halt hochbinden

 

Schicksal oder Zufall?

 

Sibbi: Schicksal

Panzer: Wenn er das sagt…

Sibbi: Das ihr uns jetzt hier interviewt und das schon 13min geht, das finde ich Schicksal, wahrscheinlich hat das so sein sollen, das wir uns heute hier treffen…

BS: Ich glaube auch


Realismus oder Idealismus?

 

(schweigen)
Panzer: Den Idealismus im Herzen, aber den Realismus nicht aus den Augen verlieren

Sibbi: boooah f*ck

BS: Das war ne richtige philosophische Antwort…

Panzer: Hat ja auch n bisschen gebraucht

 

Ja Sibbi, würdest du lieber n vorgelutschtes BonBon von Florian Silbereisen lutschen oder nackt mit dem Fahrrad durch die Innenstadt fahren?

 

Sibbi: Auf jeden Fall Florian Silbereisen. Ich würd gern mit Florian Silbereisen nackt durch die Altstadt fahren.

BS: Mit nem vorgelutschten BonBon von ihm?

Sibbi: Wir lutschen an einem zusammen…
Ich hab übrigens den allerersten Florian Silbereisen TV Auftritt ever gesehen, da war ich vielleicht 6 und da war er im Musikantenstadl und hat noch arschlanges blondes Haar gehabt, wirklich kann ich mich erinnern. (lachen)

 

Würdet ihr lieber ein Feature mit Helene Fischer oder Haftbefehl machen?

 

Sibbi: Also der Max der würd sofort, der würd glaub ich Haftbefehl heiraten. Ich kann damit nicht so viel anfangen, aber wenn ich ja eh schon mit ihrem (Helene Fischer) Macker Fahrrad fahr nackt…

Panzer: Ach die ist mit dem zusammen …

Sibbi: Dann können wir danach ins Studio fahren und dann mit der singen.

Panzer: Da mach ich dann auch mit!

 

Panzer hättest du lieber einen Pavian- Arsch oder dein ganzes Leben lang ein Fischstäbchen quer im Mund?

 

Panzer: Ich bin Vegetarier deswegen ist mit dem Fischstäbchen schlecht, dann nehm ich den Pavian-Arsch.

L: Und du? (zu Sibbi)

Sibbi: Also ich hab ja Magen-Darm. (lachen) … nächste Frage

 

Die Frage muss ich vorhermal zugeben, habe ich geklaut (von Jan Böhmermann) 
Hättet ihr lieber einen kleinen Penis mit nem coolen Tribaltattoo oder ein Gesichtstattoo mit Rechtschreibfehler?

 

Sibbi: Ich würd das Gesichtstattoo mit Rechtschreibfehler nehmen, weil so ist jeder dem man begegnet gleich mal gut gelaunt.

Panzer: Ich glaub ich würd auch das Gesichtstattoo nehmen, da weiß dein Gegenüber gleich woran er ist. Weißt du bei so nem Penis da denkst du erst alles ist in Ordnung und dann kommt sowas.

Sibbi: Haben wir nicht n Mädel, dass n Fan Tattoo hatte das falsch geschrieben war?

Panzer: Textzeilen, ja…

BS: Das ist natürlich bitter…

Panzer: Aber es konnte noch ausgebessert werden…

 

Was macht ihr wenn ihr so auf Tou…

 

Sibbi: Interviews geben

Panzer: Soundcheck, essen

(Max kommt rein und verkündet, dass das Essen fertig ist)

 

Eine Sache interessiert mich noch: Was hört ihr für Musik? Hört ihr auch eure eigene oder was hört ihr wenn ihr im Tourbus sitzt und „on the road“ seid?

 

Panzer: Also ich glaube Bands die wirklich ernsthaft ihre eigene Musik hören, das ist das Traurigste was es gibt auf der ganzen Welt.

Sibbi: Ich hab mir jetzt folgende CDs gekauft: die CD „Foreverly“ vom Sänger von Green Day und Nora Jones zusammen, die CD von den Everly Brothers quasi was sie neu aufgenommen haben – ultra geil aber es ist eher sehr langsam, melancholisch und so (überlegt kurz) Traditionals sind das eher. Und dann hör ich gerade sehr gern den Soundtrack von Inside Llewyn Davis –ein Film-, so folkig.

Panzer: Die letzte Platte, die ich mir gekauft hab war Desaparecidos heißen die, das ist die Band von Conor Oberst -Bright Eyes- und der hat ne Punk Band und die Platte ist mega! Wird spanisch ausgesprochen, die ist gut, die ist super. Sehr empfehlenswert!
BS: Ich hör mal rein.
Panzer: Ja mach mal!

 

 

Dann vielen Dank wir wollen euch auch nicht länger aufhalten…

 

Beitrag: Lena Bettag
Interviewer: Lena Bettag; Anton Brosge 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0